Archiv für den Monat: September 2021

Die 19. Ausgabe der Mycologia Bavarica

Band #19 der MYCOLOGIA BAVARICA ist erschienen:Christan J, Hussong A, Dondl M – Beiträge zur Familie Psathyrellaceae II: Coprinopsis canoceps, Psathyrella dunensis, Psathyrella fibrillosa und Psathyrella magnispora.Glaser T – Ionomidotis irregularis, ein für Bayern neuer und europaweit seltener inoperculater Discomycet.Gold C – Die Gattung Elaphomyces – Eine Bestandsaufnahme der Vorkommen in Süddeutschland.Gubitz C, Reul M –

Die 19. Ausgabe der Mycologia Bavarica2022-02-27T20:39:47+01:00

Die 17. Ausgabe der Mycologia Bavarica

  Neuabonnements können hier abgeschlossen werden.Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis der 17. MycBav:Christan J: Zur Verbreitung von Ramaria botrytis und Ramaria rubripermanens in Bayern (Einblick)Christan J, Hussong A: Psathyrella pseudogracilis (Romagn.) M. M. Moser 1967 – Zierlicher Mürbling, Fungi selecti Bavariae Nr. 33 (Einblick)Dondl M, Christan J: Coprinellus heterothrix (Kühner) Redhead, Vilgalys & Moncalvo – Beflockter Samt-Tintling,

Die 17. Ausgabe der Mycologia Bavarica2022-02-27T20:43:38+01:00

Die 16. Ausgabe der Mycologia Bavarica

 Neuabonnements können hier abgeschlossen werden.Auszug aus dem Inhaltsverzeichnis der 16. MycBav:Bandini D & Oertel B: Risspilze der achten Bayerischen Mykologischen Tagung und Porträt von Inocybe amictaVauras & Kokkonen, gefunden in Bayern (Einblick)Christan J: Kartierungswochenende der BMG in Füssen/Trauchgau (Allgäu), Wälder um Füssen, vom 24.-27.07.2015 (Einblick)Gilbert K, Theiss M & Rexer K-H: Geopora foliacea(Schaeff.: Boud.) S. Ahmad – Dickfleischiger Sandborstling,

Die 16. Ausgabe der Mycologia Bavarica2022-02-27T20:45:00+01:00

Christoph Wamser

Christoph Wamser Beauftragter für Naturschutzfragen und Kartierung für Bayern Würzburg Tel.: 0172 4062268 Kurz vor meiner Einschulung bin ich während eines Urlaubs in der Oberpfalz mit meinen Eltern zum ersten Mal “in die Pilze gegangen”. Seither fasziniert mich die Welt der Pilze. Wie wohl bei den meisten anderen fing diese Faszination mit den Speisepilzen

Christoph Wamser2024-01-09T15:44:02+01:00

Rudi Markones

Rudi Markones Beauftragter für Pilzberatende und Jugend Kist, Tel.: 0170 5520088 Mein erstes großes Pilzerlebnis hatte ich zuhause in der Oberpfalz mit etwa 2 Jahren. Meine Eltern hatten mich zur Schwammerlsuche mitgenommen. Ich bin da unter den Fichten übers Moos gekrochen und hab darin meine ersten Steinpilze ertastet. Später habe ich meine Kenntnisse langsam

Rudi Markones2024-01-09T16:20:37+01:00

Cornelia Euringer-Klose

Cornelia Euringer-Klose Vizepräsidentin, Neuburg an der Donau, Tel.: 08431 644048 Schon immer haben mich die Pilze begeistert. Als Kind an der Seite meines Papas, den ich manchmal mit auf der Jagd begleiten durfte, lugte der eine oder andere kleine Geselle vorwitzig aus dem Waldboden und wollte von mir entdeckt werden. Mein Vater war es

Cornelia Euringer-Klose2024-01-09T16:46:33+01:00

Thomas Zick

Thomas Zick, Vizepräsident Ausbilder PilzberaterInnen und Ausweise Geschäftsstelle Rettenbach am Auerberg Telefon: 0179 9090506 Nun, schon als kleiner Bub habe ich meinen Vater in "die Schwammerl" begleitet. Irgendwann aber, als sich mein Vater immer weniger Pilze hat nehmen trauen, wollte ich einfach mehr darüber lernen und das war der Anfang einer großen lebenslangen Leidenschaft. Als

Thomas Zick2024-01-09T16:11:01+01:00
Nach oben