BMG-Tagung 2015 in Roggenburg

Bereits zum 9. Mal richtete die Bayerische Mykologische Gesellschaft eine Tagung für Experten und Hobbymykologen aus. In diesem Jahr diente das Bildungszentrum Roggenburg vom 29.9. bis 4.10.2015 als Tagungsstätte. Hier gleich ein ganz herzliches Dankeschön an das Bildungszentrum unter der Leitung von Pater Roman (www.bildungszentrum-roggenburg.de ), wir haben uns ausgesprochen wohl gefühlt!

In den Morgenstunden ging es zügig nach dem Frühstück per Bus in die von Albin Huber zusammen mit dem Walderlebniszentrum Roggenburg ausgesuchten Exkursionsgebiete, wie z.B. die Auwälder und Naturschutzgebiete entlang von Iller und Donau sowie in die abwechslungsreichen Wälder der Schotterriedel oder auch das laubholzreiche Naturwaldreservat Halde am Osthang des Mindeltals. Am Nachmittag wurde fleißig mikroskopiert und diskutiert.


Die beiden Vizepräsidenten Josef Christan und Alfred Hussong

Parallel zur Tagung organisierte das Team rund um Günther Groß vom Pilzverein Augsburg Königsbrunn e.V. eine wunderbare, gut besuchte Pilzausstellung im Foyer des Bildungszentrums. Auch hierfür ein herzliches Dankeschön!


Günther Groß in Aktion


Jule Kruse - obligat phytoparasitische Kleinpilze

Jeden Abend um 17.00 Uhr startete die Fundbesprechung – hier war Gelegenheit für alle Mykologen, ihre besonderen Funde und ihre Bestimmungsverfahren vorzustellen. Jede Fundbesprechung begann mit Jule Kruse, die stets charmant und mit Witz versuchte, die Tagungsteilnehmer für pflanzenparasitische Kleinpilze zu begeistern.

Auch die Abendvorträge waren stets gut besucht und boten Gelegenheit zu weiteren Gesprächen, so dass mancher Abend bei gemütlichen Beisammensein im Klostergasthof zu Ende ging.
Die Vorträge im Einzelnen:

Christan Josef – Zur Verbreitung (Kartierung) von Ramaria botrytis s. str. in Bayern

Hussong Alfred – Vorstellung und Vorführung des neu entwickelten Kartierungsprogramms der BMG

Schnieber Jürgen – Vorstellung magerer Wiesenbiotope anhand charakteristischer Gattungen und Arten

Rödel-Krainz Johann – Pilzbestimmung mit Computerprogrammen

Hahn Christoph – Die Gattung Protostropharia

Neben den genannten Referenten fanden sich bei der 9. Bayerischen Mykologischen Tagung in Roggenburg weitere namhafte Größen der mykologischen Szene ein und bereicherten die Tagung durch ihr Fachwissen. Zu nennen sind hier beispielsweise Ditte Bandini (http://www.inocybe.org/), Bernd Oertel, Werner Jurkeit und auch Imre Rimóczi (Ungarn) sowie Ellen und Henk Hujser (Niederlande) und die oben bereits erwähnte Jule Kruse  (http://jule.pflanzenbestimmung.de). Weitere Tagungsteilnehmer aus der Schweiz und aus Österreich waren ebenso zugegen.

Auch wenn die immense Trockenheit aus so mancher feuchten Magerwiese eher eine Steppenlandschaft mit tiefen Bodenrissen gemacht hat, konnten doch einige besondere Funde notiert werden. Zumindest waren die Mikroskope samt Mikroskopierer nachmittags stets gut beschäftigt.

Der Samstag stand im Zeichen der Pilzberater der Bayerischen Mykologischen Gesellschaft. In der Fortbildung für Pilzberater und Pilzsachverständige am Nachmittag unter der Leitung von Christoph Hahn wurde „Neues von der Vergiftungsfront“ thematisiert. Zugleich legten zwei BMG-Mitglieder (Sabine Wimmer und Johann Rödel-Krainz) erfolgreich die Prüfung zum PilzberaterBMG ab. Herzlichen Glückwunsch!

Guten Anklang fand auch das Kinderprogramm unter der Organisation des Walderlebniszentrums Roggenburg. Schulklassen aus der Umgebung besuchten die Pilzaustellung und konnten im Anschluss selber Hand anlegen und Pilze aus Ton fertigen.

Zuletzt nochmals ein Herzliches Vergelt´s Gott an Albin Huber für die Tagungsorganisation, sowie an die weiteren vor Ort verantwortlichen des BMG-Präsidiums, an Günther Groß und den Pilzverein Augsburg Königsbrunn e.V., an das Walderlebniszentrum Roggenburg, an das Bildungszentrum Roggenburg und an alle Tagungsteilnehmer, die geholfen haben, die 9. Bayerische Mykologische Tagung zu einem Erfolg zu machen.

Weitere Bilder aus der Tagung auf unserer Facebookseite: https://www.facebook.com/BayerischeMykologischeGesellschaft