6. Juli 2019, 10.00 Uhr - Kartierungsexkursion der BMG gemeinsam mit dem Verein für Pilzkunde München e.V. in 82377 Penzberg (Oberbayern, Landkreis Weilheim-Schongau)

Leitung: Dr. Christoph Hahn

Treffpunkt: Penzberg, Huber See, von der Autbahn A95 kommend vor dem Ortseingang Penzberg rechts abbiegen (zum Campingplatz und Bistro Extra im Gut Hub). Am Campingplatz vorbei in Richtung Bistro, dort am Straßenrand parken. Die Straße (für das Navi) heißt „Vordermeir“.

MTB 8234/1.3, 610 m

Dank der teils ergiebigen Niederschläge hoffen wir auf ein gutes Pilzwachstum.

Ab dem Jahr 2019 sind ausgestellte Pilzberaterausweise der BMG nur noch fünf Jahre gütig, d.h. zum Beispiel Ausweise die im Jahre 2019 ausgestellt wurden sind nur bis zum 31.12.2024 gültig. Nach dieser Frist verfällt der Ausweis und Status eines Pilzberaters der BMG.

Eine sehr interessante Studie hat herausgefunden, dass der Schwarzblauende Röhrling bis zu 1,3 Gramm Arsen pro kg Trockenmasse enthält. Das Arsen ist in Form des Moleküls DMA gespeichert und ist dadurch nicht direkt giftig. Aber DMA ist krebserregend. Geht man von den Durchschnittsmengen an DMA im Schwarzblauenden Röhrling aus, dann sollte man pro Jahr (!) nicht mehr als 90 Gramm Frischmasse verzehren. 

 Zu weiteren und tiefergehenden Informationen hat Herr Dr. Christoph Hahn im Forum der BMG ein Thema über den Schwarzblauenden Röhrling verfasst:

https://forum.pilze-bayern.de/index.php/topic,1920.0.html

Am 27. Januar fand eine Exkursion des Mykologischen Arbeitskreises München Umland (MAMU) unter der Führung von Dr. Christoph Hahn
im Naturwaldreservat Seeholz statt.  Wir besuchten im Rahmen des Kartierungsprojekts wieder das Naturwaldreservat Seeholz, um speziell auf Arten der kalten Jahreszeit zu achten. Dank des hohen Totholzangebots und des vorangegangenen Frostes und doch noch vorhandenen Schnees wurden unsere Erwartungen an spannenden Funden mehr als erfüllt.
Schilfrohrhelmling Aufnahme v Johann

So sind wir auf einen kleinen Schilfrohrhelmling (Mycena belliae) gestoßen. Dieser unscheinbare Pilz wurde erst ein paar Mal in Bayern gesichtet und ist deshalb ein kleiner Sensationsfund.

Der Schilfrohrhelmling fruktifiziert nur im Winter an Schilfrohr und wir mussten schon sehr genau hinsehen um ihn knapp über der Wasseroberfläche zu entdecken (Ein Dankeschön an Johann Rejek für die Bereitstellung des Fotos).


Und hier gehts zum Forum mit ausführlichem Bericht von Christoph, Artenliste und weiteren Fotos

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.