Eine sehr interessante Studie hat herausgefunden, dass der Schwarzblauende Röhrling bis zu 1,3 Gramm Arsen pro kg Trockenmasse enthält. Das Arsen ist in Form des Moleküls DMA gespeichert und ist dadurch nicht direkt giftig. Aber DMA ist krebserregend. Geht man von den Durchschnittsmengen an DMA im Schwarzblauenden Röhrling aus, dann sollte man pro Jahr (!) nicht mehr als 90 Gramm Frischmasse verzehren. 

 Zu weiteren und tiefergehenden Informationen hat Herr Dr. Christoph Hahn im Forum der BMG ein Thema über den Schwarzblauenden Röhrling verfasst:

https://forum.pilze-bayern.de/index.php/topic,1920.0.html